krisenmanagement web.SKOR

Krisenmanagement

Wer hätte Ende 2019 gedacht, dass wir uns in den ersten Monaten des Jahres 2020 mit einer derart ausufernden Krise beschäftigen werden? Arbeitnehmer werden ins Home-Office verbannt, Geschäfte werden vorübergehend geschlossen, Produktionsketten brechen ein, Stammkunden fallen weg. Selbst die Unternehmen, die nicht direkt betroffen sind, bekommen die Auswirkungen zu spüren. Und ganz unter uns, war darauf irgendjemand vorbereitet?

Eine Werbeagentur im Krisenfall

Noch vor einer Woche haben wir ganz großspurig behauptet: Uns kann der Virus nichts. Wir arbeiten sowieso im Home-Office und unsere Kunden sind größtenteils nicht in den kritischen Bereichen tätig. Eine Woche später nun die deutliche Erkenntnis: Falsch gelegen, liebe web.SKORs. Wir merken täglich, wie ruhig es da draußen ist, wie sehr unsere Kunden mit den Auswirkungen zu kämpfen haben und wie sich auch bei uns langsam ein merkwürdiges Gefühl einschleicht.

Zu schweren Zeiten freudig lacht – wer langfristig geplant und Rücklagen gemacht

Niemand kann so eine große Krise vorhersagen, doch genau dafür gibt es Krisenmanagement. Was haben wir für solche Zeiten getan?

  • Zunächst haben wir von Anfang an darauf geachtet, genug Rücklagen zu bilden. Uns war es immer wichtig, dass wir genug Geld auf der Seite haben, um auch mal 2-3 harte Monate zu überstehen.
  • Ein regelmäßiges und krisenunabhängiges Einkommen sichern. Webseitenprojekte fordern viel Energie auf Seiten des Kunden, darum sind wir froh um unser zweites Standbein im Online Marketing, denn auch in schwierigen Zeiten können wir Webseiten für Google fit machen
  • Ein positives Mindset aneignen – denn auch schwierige Zeiten gehen vorüber und schließlich sitzen wir alle im gleichen Boot. Es gibt auch schöne Seiten in dieser Corona-Krise: Entschleunigung des Alltags ist eine davon. Wir nutzen die freien Stunden um mal wieder an unserem Agentur-Konzept zu feilen und uns neu auszurichten.

 

Letztendlich wünschen wir allen Unternehmen, Betrieben, Kleinunternehmern, Selbstständigen und Einzelkämpfern da draußen ein gutes Durchhaltevermögen! Bleibt alle gesund, beißt die Zähne zusammen – Bald haben wirs geschafft 🙂