Google Trends web.SKOR Beitragsbild

Google Trends als Recherche-Tool

Was ist Google doch für ein mächtiges Wesen. Täglich lernt es von uns, entwickelt sich ständig weiter und bietet uns einen wahnsinnigen Service, de völlig kostenlos für den Privatnutzer ist! Auch Firmen können auf das immense Wissen von Google zugreifen. Jeder von uns kennt Google Suggest – Man gibt etwas in die Suche ein und Google schlägt unmittelbar oft gesucht Anfragen vor. Wie uns das hilft? Kostenlose Denkanstöße nenne ich das. Die wohl schnellste Art um in die Köpfe der Nutzer zu blicken und all die aufblitzenden Fragen zu beantworten. Ein weiteres Tool von Google ist Google Trends. Oftmals mag man gar nicht glauben, wie saisonal manche Produkte sind, bis man die eindeutigen Graphen vor sich hat. Und so können Unternehmen das für sich nutzen…

Google Trends im Einsatz bei Unternehmen

Zunächst möchte ich ein Beispiel bringen, das deutlich das Suchverhalten bei einem saisonalen Begriff zeigen soll. Es geht um Raclette Käse. Fast schon selbstverständlich ist wohl die Antwort “Raclette” auf die Frage “Was gibt’s bei euch an Silvester”. Fragen wir doch mal Google Trends:

Google Trends Raclette Käse Graphik

Die Antwort ist absolut deutlich. Was bedeutet das jetzt für den Raclette-Käse-Hersteller? Naja zum einen kann er seine Produktionsmenge besser danach richten, zum anderen sieht er deutlich, wann die relevanten Werbezeiträume sind. Möchte er außerdem die Zwischenräume attraktiver gestalten, kann er zusätzliche Maßnahmen ergreifen.

Ganz so vorhersehbar ist das Ergebnis von Google Trends jedoch nicht. Denkt man zum Beispiel an Schulranzen, dann könnte man davon ausgehen, dass kurz vor Schulbeginn die Suchanfragen in die Höhe schießen müssen. Hier irrt jedoch der voreilige Schlüssezieher. Denn clevere und gut vorbereitete Eltern, kaufen die Schulranzen schon früher im Jahr und verschenken die Schul-Erstaustattung zu Ostern oder den Geburtstagen. Die Kurven in Google Trends sehen demnach wie folgt aus:

Google Trends Schulranzen

 

Zusätzliche Features in Google Trends

Google wäre ja nicht unser hilfsbereiter Freund und Informant, wenn wir nicht noch zusätzliches Wissen abstauben könnten. Die Einstellungen ermöglichen uns

  1. Ein anderes Land einzustellen (Österreicher suchen später nach Schulranzen als Deutsche, Schweizer später als Österreicher)
  2. Den Recherche-Zeitraum zu wählen: Von Stunden bis hin zu Jahren ist alles möglich
  3. Bestimmte Kategorien einzustellen
  4. Die Art der Suche zu bestimmen: Also ob in der Websuche, der Bildersuche, in Google Shopping, etc.

Außerdem bietet Google Trends die Möglichkeit zu sehen, welches Bundesland wie oft nach der eingegebenen Anfrage sucht, wie die Tendenz von verwandten Themen ist und welche ähnlichen Suchanfragen es gibt. Super Gelegenheit um noch tiefer in die Materie zu tauchen.

Auf diese Art kann man ganz spezifisch seinen Themenbereich überprüfen, bestimmte Suchanfragen ausprobieren und die Entwicklung über die Jahre sehen. Nimmt der Suchbegriff ab? Na dann wird es Zeit seine Webseite zu überarbeiten. Mit ein bisschen analytischem Geschick, kann man aus den Ergebnissen von Google Trends einiges herausholen. Viel Spaß beim Ausprobieren!