Ghostery zieht seine Kreise

In einem unserer Podcast-Beiträge sprechen wir über unsere Top 5 Add-Ons. Für Karina und mich gehört auf jeden Fall Ghostery in diese Liste. Ghostery ist ein datenschutzorientierter Werbeblocker, den man sich in der kostenfreien Version einfach in den Chrome Browser laden kann – ohne großen Einrichtungsaufwand, ohne Vorkenntnisse, zur sofortigen Verwendung. Nachdem wir von dem Add-On so begeistert sind und unsere Agentur davon tagtäglich profitiert, möchten wir dir Ghostery nochmal etwas genauer vorstellen.

 

Top 5 Funktionen von Ghostery

ghostery add on
  • Blockierung von Werbung: Ghostery blockiert ungewünschte Werbung auf der Seite, damit man ungestörter Surfen kann. Allein das ist schon eine riesige Erleichterung.
  • Steuerung von Trackern: Über das Add-On kannst du auf jeder Seite die eingesetzten Trackingtools sehen und sie gezielt blockieren. Du kannst so eigenhändig deine Privatsphäre schützen und steuern, wer deine Daten bekommt und wer nicht
  • Schnellere Ladezeiten: Die Funktion des "Smart-Blocking" ermöglicht es Ghostery, Seiten schneller zu laden. Das funktioniert durch automatisches Blockieren / Entsperren von Trackern
  • Leichte Bedienbarkeit: Ghostery bietet zwei verschiedene Ansichten des Add-Ons: Einmal die "Einfache Ansicht" und einmal die "Detailansicht". So bekommt jeder genau so viele Informationen, wie er möchte.
  • Rewards: Ghostery bietet Rewards an, also Angebote und Prozente bei Onlineshops. Diese Funktion lässt sich auch manuell aktivieren und deaktivieren.

Ghostery für unsere Agentur

Wie bereits erwähnt ist Ghostery für Karina und mich täglich im Einsatz und auch essentiell. Zum einen wegen der oben genannten 5 Gründe. Wir sind so viel im Internet unterwegs, da sind wir froh über jede Werbung die uns erspart bleibt und jede Seite, die schneller geladen wird.

Zum anderen ist Ghostery für uns so genial, weil wir als Online Marketing Agentur für Onsite-Tests und SEO-Optimierungen ganz viel auf den Seiten unserer Kunden unterwegs sind und verhindern möchten, dass wir wichtige Auswertungen und Kennzahlen verwaschen. Dank Ghostery werden unsere Klicks und Besucheraktionen nicht gemessen und tauchen somit auch nicht in Tools wie Visitor Analytics auf.

Tracker in den SERPs schon vor dem Klick sehen

Wow, wow, wow! Das ist mal so eine richtig coole Funktion bei Ghostery. Das Add-On spuckt uns jetzt schon die Tracking-Dienste von Seiten aus, bevor wir überhaupt drauf geklickt haben. Rechts gleich mal eine Screenshot: Zu sehen sind die Google Suchergebnisse, als ich „LCP Fehler“ gegoogelt habe. Auf den ersten Blick ist gar nichts weiter auffällig. Auf den zweiten Blick entdeckt man dann aber die kleinen bunten Kreise und teilweise erschreckende Zahlen dahinter. Erschreckend, weil diese die Anzahl der aktiven Tracker einer Seite anzeigen und über 20 Tracker sind dabei schon fast normal.

Du möchtest mehr Infos zu den Trackern? Sollst du haben. Mit einem einfach Klick auf den farbigen Kreis wird dir angezeigt, in welche Kategorie die Tracker zugeordnet werden.

ghostery detailansicht tracker

ghostery serps

Und? Wie viele Tracker sind für dich die Schmerzgrenze? Ich zumindest überlege es mir schon zweimal, bevor ich auf eine Seite mit einer hoher Tracking-Anzahl gehe. Ich kann deswegen jedem nur ans Herz legen, sich ein bisschen zu wappnen und bedacht zu Surfen. Add-Ons wie Ghostery helfen dabei schon ein gutes Stück weiter.

Nutzt du andere Add-Ons für die Datensicherheit? Schreibe uns gerne deine Erfahrungen und hilfreiche Tips! Wir freuen uns immer über neue Anregungen und Ideen.

 

Hilfreiche Links für Ghostery:

Lade dir Ghostery auch kostenfrei in den Browser.