Segmente in Google Ads

Seit einigen Jahren befasse ich mich jetzt schon mit dem Thema Google Ads. Als ich damit anfing hieß es ja noch Adwords… Seitdem habe ich viel dazugelernt, zum einen dank der kontinuierlichen Übung und Eigenrecherche. Zum anderen nutze ich das Angebot der Google Agents – Das sind fleißige Helferlein bei Google, die einem dabei helfen das Konto zu optimieren. Und auch wenn ich definitiv nicht mit allem übereinstimme, was mir die Google Agents sagen und teilweise auch aufdrücken wollen, gibt es in fast jedem Gespräch etwas neues, das ich bisher noch nicht kannte oder nicht genutzt habe. In meinem letzten Gespräch waren das die Segmente in Google Ads. Das will ich Dir jetzt einfach kurz mal zeigen.

Wo finde ich die Segmente in Google Ads?

Die Einstellung „Segment“ gibt es in allen Ansichten in Google Ads: Bei der Kampagnen-, Anzeigengruppen-, und Anzeigenansicht. Suchen wir es beispielshaft mal gemeinsam:

  1. Dafür einfach mal auf der Seite links auf „Alle Kampagnen“
  2. Dann auf den Tab „Kampagnen“
  3. Und jetzt in der Zeile, wo ganz links das große Plus ist nach rechts gehen, bis man Segmente liest
  4. Draufklicken und Segment wählen

Wenn Du es einmal gefunden hast, findest du es in jeder anderen Ansicht auch, das war jetzt also mal die Segment-Grundlage.

Welche Segmente gibt es in Google Ads?

Über das Dropdown kann man dann das entsprechende Segment auswählen. Wichtig: Ganz oben gibt es „Keine Segmentierung“. So kommst du dann aus der Nummer wieder raus… ich sag das, weil ich mich da mal geärgert hab und.. naja.

Direkt darunter kannst du jetzt dein Segment auswählen. Es gibt

  • Zeit (mit zusätzlichem Dropdown, für noch mehr Möglichkeiten)
  • Klicktyp
  • Conversions (auch mit zusätzlichem Dropdown)
  • Gerät
  • Netzwerk mit Suchnetzwerk Partnern
  • Obere Position im Vergleich zu anderen
  • Anzeigenziel

Aus dieser tollen Auswahl kannst du dir jetzt ein Segment auswählen. Die Ergebnisse werden direkt unter der Kampagne/Anzeigengruppe/Anzeige gezeigt – je nachdem in welcher Ansicht du eben bist. Natürlich findet hier jeder etwas anderes interessant, es verfolgt ja auch jeder andere Ziele. Ich zeig Dir mal, welche ich gerne verwende.

 

Netzwerk mit Suchnetzwerk-Partnern – Mein liebstes Segment in Google Ads

Zugegeben, diesen Tipp habe ich von einem Google Agent bekommen, erst dadurch bin ich so recht auf die Segmente aufmerksam geworden. Also es geht hier darum, wo die Anzeigen ausgespielt werden. Beispielsweise wird bei Suchnetzwerkkampagnen unterschieden zwischen der Google Suche und den Suchnetzwerk-Partnern. Erstaunlicherweise ist es in allen Konten, die ich aktuell betreuen darf so, dass die Klickrate bei der Google Suche echt gut ist – die Partner dagegen ganz schön versagen. In allen Fällen war bei mir die Klickrate dort unter 0,5 %. Da bin ich erstmal etwas erschrocken, ich hätte nie gedacht, dass es so große Unterschiede macht.

auflistung segmente webskor blog

Wie kann ich dieses Problem lösen:

  1. Wähle eine betroffene Kampagne aus
  2. Klicke in dem hellgrauen Menü links auf „Einstellungen“
  3. Dort findest du den 4. Punkt „Werbenetzwerke“
  4. Öffne das Dropdown und nehme den Haken bei „Suchnetzwerk-Partner einbeziehen“ raus

Ab jetzt wird nur noch die Google Suche mit deinen Anzeigen bespielt, also dort, wo es relevant ist.

 

Conversions je Anzeige anzeigen – So helfen mir die Segmente bei der Auswertung

Besonders schön zur Anzeigen-Auswertung ist das Segment „Conversions“. Über ein weiteres Dropdown kann man hier wählen, was genau man sehen möchte: Aktion, Kategorie, Quelle, etc. Ich entscheide mich gerne für die Aktion, denn so werden mir unter der Anzeige alle Conversions aufgelistet, die über die Anzeige passiert sind, also z. B. „Kontakt Anruf“, „Lead Formular gesendet“ oder was auch immer als Conversion hinterlegt wurde.

Ich bin gespannt, was ich als nächstes entdecke. In meinem letzten Call mit meinem Agent habe ich schon etwas neues ausprobieren dürfen, was sich gerade im Roll-Out befindet. Dazu wird bestimmt in Kürze auch ein kleiner Blogbeitrag folgen 🙂

Viel Spaß beim Segmentieren!